• Bin ich gerettet?

    Erlösung

    Bin ich gerettet?
    „Bin ich gerettet?” – Diese Frage stellt sich jeder Gläubige sicherlich irgendwann in seinem Glaubensleben. Bei manchem kommt sie vielleicht sogar häufiger hoch...

  • „Weder Tod noch Leben“

    Leben

    „Weder Tod noch Leben“
    Susi – seit ich denken kann, ist sie mir Vorbild und Stütze. Unzähligen Menschen hat sie Gutes getan, von Herzen, mit vollem Einsatz gedient...

  • „Herr, gib mir diese Firma!“

    Gesundheit

    „Herr, gib mir diese Firma!“
    Es war auf einer ASI1-Konferenz, als ich das erste Mal von Ellen Whites Bienenstockvision hörte. Der Gedanke, das eigene Geschäft mit Mission zu verknüpfen...

  • Bärenstarke Aktion

    SOZIALES

    Bärenstarke Aktion
    Habe ich gerade etwas von 3.000 Stück gesagt? Nachdem ich den Hörer aufgelegt hatte, wurde mir bewusst, dass ich gerade eine Menge Teddybären geordert hatte...

  • BWgung 03/2018
  • BWgung 02/2018
  • BWgung 01/2018
  • BWgung 06/2017
  • BWgung 05/2017
  • BWgung 04/2017
  • BWgung 03/2017
  • BWgung 02/2017
  • BWgung 01/2017
  • BWgung 06/2016
  • BWgung 05/2016
  • BWgung 04/2016
  • BWgung 03/2016
  • BWgung 02/2016
  • BWgung 01/2016
Wie wär´s mit Nachschlag?
Leben

Wie wär´s mit Nachschlag?

Es ist der 24. Dezember 2017, Heiligabend: ein Sonntagmorgen, an dem auf den...

Nicht nur fromme Theorie
Bibel

Nicht nur fromme Theorie

Eigentlich ging es „nur“ um die Vorbereitung für den Workshop „Ich bewahre dein Wort...

Brücken statt Barrieren bauen
Interview

Brücken statt Barrieren bauen

Als Gottes Endzeitgemeinde sind wir heutzutage mit vielerlei Herausforderungen konfron...

  • Hunderttausende auf der Flucht

    Hunderttausende auf der Flucht

    Fast täglich können wir es im Fernsehen und in den Tageszeitungen verfolgen: Unzählige Menschen sind auf der Flucht. Schon längst haben wir aufgehört, sie zu zählen. Was wir aber leicht übersehen können: Hinter jedem einzelnen Menschen steht ein Schicksal. Trotzdem ist es wichtig, dass wir uns auch manche Zahlen vor Augen führen. Bis jetzt waren es ungefähr 800.000 bis 1.500.000 Flüchtlinge, und es werden immer mehr – besonders, wenn die Familien nachgeholt werden...

  • Leben im Leiden

    Leben im Leiden

    Welche Worte können beschreiben, was nicht zu erklären ist? Wie erklärt man jemandem, der noch nie verliebt war, wie es sich anfühlt, verliebt zu sein? Wenn mich jemand fragt, wie es ist, seine Mutter zu verlieren, kann ich sagen, dass ich den Tod meiner Großmutter erlebt habe. Aber das ist nicht dasselbe! Es scheint, als ob sowohl die schönsten als auch die leidvollsten Dinge im Leben in Worten nur schwer ausgedrückt werden können. Jedes Leid und jeder bedeutsame Verlust im Leben ist...

  • Weiberwirtschaft !?

    Weiberwirtschaft !?

    Serviettentechnik, Klatsch und Tratsch, und zwischendurch ein paar Psalmen lesen – so stellte ich mir immer die Arbeit des Ressorts Frauen vor. Belastet von Vorurteilen und vor allem Unwissen, machte ich jahrelang einen großen Bogen darum. Eigentlich hatte ich niemals zuvor mit dieser „Abteilung“ zu tun gehabt. Und dennoch: meine Vorstellungskraft platzte geradezu vor Mutmaßungen und Halbwissen.

    „Zufälligerweise“ geriet ich im Frühjahr in eine Klausurtagung der Leiterinnen der Abteilung Frauen in Deutschland hinein und erlebte eine Überraschung ...

  • 24/7

    24/7

    Leicht irritiert las ich das Schildchen, das vor dem Beichtstuhl im hohen Dom angebracht war: „Beichtgelegenheit dienstags 16.00-18.00 Uhr“. Dahinter stand der Name des Beichtvaters, eines bekannten Priesters an diesem Ort.

    Eine Information wie diese stimmte mich nachdenklich: Sollte es unter den mehreren tausend Gläubigen, die zu diesem Kirchensprengel zählten, wirklich so wenige Sünder geben, dass zwei Stunden pro Woche ausreichten, um alle ihre Verfehlungen im Beichtstuhl zu bekennen...

  • Des einen Freud, des anderen Leid

    Des einen Freud, des anderen Leid

    Des einen Freud ist manchmal des anderen Leid – das müssen in diesem (Wahl-)Jahr einige Geschwister erneut erleben. Während eine Gemeinde den Abschied des Predigers bedauert, freut sich eine andere über einen neuen Mitarbeiter. In diesem Sommer stehen nach den Wahlen viele Versetzungen und auch einige Neuanstellungen an, über die wir berichten möchten...