„Tooor!“ zum Nahen Osten

Naher Osten
„Tooor!“ zum Nahen Osten

Deutsche Adventisten im Orient gefragt

„Wir haben geschlossen.“ Der schroff aussehende Wachmann trug ein Gewehr und schien es ernst zu meinen. Ich schaute an ihm vorbei in Richtung Hauptbüro für Innere Sicherheit – das Dokument, das ich dringend brauchte, konnte ziemlich schnell von jemandem unterschrieben werden, der sich genau da drin befand. Es war ein Wettlauf gegen die Zeit, und ich war nur wenige Minuten zu spät gekommen. „Was wollen Sie?“, fragte der Wachmann kurz darauf. Ich erklärte ihm, dass ich deutscher Staatsbürger sei und ein bestimmtes Dokument brauchte, das von jemandem in diesem Büro unterschrieben ...

Wenn das Wort lebendig wird

Reise
Wenn das Wort lebendig wird

Unterwegs in Israel

Jerusalem, das Karmel-Gebirge, das Galiläische Meer, Qumran: Nirgendwo sonst sind wir der biblischen Geschichte so nahe wie im Heiligen Land. Hier befindet sich die Geburtsstätte Jesu sowie viele Orte, an denen der Sohn Gottes erstaunliche Wunder vollbrachte. Auch die Leidens- und Auferstehungsgeschichte Christi erwacht hier zum Leben. Israel – ein Ort, der das Archäologen-Herz – und das eines Pastors – höherschlagen lässt.

Zusammen mit dreißig Predigerkollegen aus Baden-Württemberg, die zum Teil von ihren Ehefrauen begleitet wurden, machten wir uns im Frühjahr ...

Ohne Kompass und Karte

Volk Israel
Ohne Kompass und Karte

Gottes Volk auf Wüstenwanderung

Ohne Kompass und Karte waren sie unterwegs in der weglosen Wüste. Ihr Marsch ging keineswegs immer geradeaus in eine Richtung, einem bestimmten Ziel entgegen. Dazu war das Gelände viel zu unwegsam, zu uneben. Über weite Strecken bestimmten felsige Bergrücken und tief eingeschnittene Trockentäler, sogenannte Wadis, das Landschaftsbild. Manchmal bestand der Boden aus staubfeinem Sand, dann wieder aus grobem Schotter, Geröll oder nacktem Fels. Leicht war es gewiss nicht, sich auf diesem Terrain fortzubewegen...

Lernen für die Ewigkeit

Bildung
Lernen für die Ewigkeit

Was eine "adventistische" Schule ausmacht

Warum geben wir solch hohe Summen aus, um adventistische Schulen zu erhalten? Mittlerweile dürfte doch klar sein, dass Schulen kein gewinnbringendes Unterfangen sind. Und dennoch betreiben wir als Freikirche im süddeutschen Raum ein gutes Dutzend Schulen – neben dem öffentlichen System, das uns gratis angeboten wird. Warum?

Da die Geschichte des adventistischen Schulwerks erst nach der Etablierung des Verlagswesens, der Gemeindeorganisation und dem Gesundheitswerk ...

Haus der Lebensträume

Mission in Riedlingen
Haus der Lebensträume

10 Jahre Missionare in Riedlingen

Sichtlich bewegt schaute die Frau, die sich gerade in unserem christlichen Buchladen umgeschaut hatte, auf eine Karte. Darauf stand ein Vers aus Offenbarung 21: „Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein (...) und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen“. Nachdem ich sie angesprochen hatte und wir uns ein wenig unterhielten, lud ich sie ein, doch gerne wieder vorbeizuschauen. So entwickelte sich bald eine Freundschaft. Einige Zeit später fragte ich sie, ob sie die Bibel gerne näher kennenlernen wollte; sie war sofort damit einverstanden. Nachdem wir ein Jahr lang gemeinsam ...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung