Mit vereinten Kräften

Mission
Mit vereinten Kräften

Wie ASI zum Glauben Weitergeben motiviert

Lässt sich der Missionsauftrag Jesu wirklich so einfach erfüllen? Wenn ja, wie? Gabriel Maurer ist überzeugt, dass es nur mit vereinten Kräften möglich ist. Er berichtet, wie ASI es schafft, andere für Mission zu begeistern und dabei adventistische Unternehmer, Fachkräfte sowie Missionswerke und missionarische Gemeindeglieder-Initiativen zu vereinen.

Begeisterung steckt an! Auch Geschwister, die anderen vielleicht noch nie im Leben von ihrem Glauben erzählt haben. So bekannte zum Beispiel eine Schwester aus Frankreich, die zwar seit knapp vierzig Jahren getauft war, dass sie bisher noch nie jemandem von Christus erzählt hätte. Erst als die Nordfranzösische Vereinigung in Zusammenarbeit mit ASI nahezu hundert missionarische Aktionen und Evangelisationen initiierte, motivierte sie das so sehr, dass sie sich einen Ruck gab und zum ersten Mal in ihrem Leben Personen aus der Nachbarschaft einlud. Sie staunte nicht schlecht, als viele sich offen zeigten und einige dann tatsächlich zu den Vorträgen kamen. Als sie schließlich miterlebte, dass sich drei der Eingeladenen zum Bibelstudium anmeldeten, beschloss sie, es solle nicht beim ersten Mal bleiben. Auch die restlichen achtzig Gemeinden, die sich an dem Projekt beteiligten, gewannen zahlreiche Interessenten fürs Bibelstudium und etliche davon entschieden sich für die Taufe.

Christus auf dem Marktplatz des Lebens verkündigen

Anderen von der Hoffnung erzählen, die uns begeistert – ist das nicht die Existenzberechtigung unserer Gemeinde? Schließlich war es doch Jesus, der sagte: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, welcher auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein ...“ (Apg 1,8) Und Ellen White betont in Das Wirken der Apostel (WA 9): „Die Gemeinde ist das von Gott erwählte Werkzeug, Menschen zum Heil zu führen. Sie wurde gegründet, um zu dienen, und ihre Aufgabe ist es, der Welt das Evangelium zu bringen.”

Das klingt nach einem klaren Auftrag, dem sich vor allem ASI verpflichtet fühlt. Nicht umsonst lautet das weltweite ASI-Motto: „Christus auf dem Marktplatz des Lebens verkündigen!“ Das Akronym „ASI“ steht für „Adventistische selbstunterhaltende Institutionen, Unternehmen und Missionsgruppen“. Dabei handelt es sich nicht um eine Art „Club der Reichen“, sondern um einen Dachverband, der adventistische Unternehmer, Fachkräfte sowie Missionswerke und missionarische Gemeindeglieder-Initiativen in ihrem missionarischen Bestreben vereint und unterstützt.

Zu ASI gehören Unternehmen, die von Adventisten geführt werden, Bildungsstätten, Gesundheits- und soziale Einrichtungen sowie Medienzentren. Darüber hinaus sind qualifizierte Fachkräfte ASI-Mitglieder, wie etwa Lehrer, Anwälte, Ärzte, Wissenschaftler usw., aber auch Missionswerke und -initiativen. Es gibt ordentliche und fördernde Mitglieder. ASI bietet die Möglichkeit, sich missionarisch einzubringen und im Netzwerk miteinander auszutauschen, Unternehmerisches zu lernen und kompetente Beratung von anderen ASI-Mitgliedern zu erhalten. Was uns vereint, ist nicht nur der Glaube, sondern auch der Missionsauftrag Jesu und der Wunsch, selbst aktive Botschafter Jesu in unserem Umfeld zu sein.

Das Wirken von ASI wird hauptsächlich durch die Arbeit der Mitglieder sichtbar. ASI selbst veranstaltet jährlich Tagungen, an denen jeder teilnehmen kann. Bei diesen Tagungen werden missionarische ASI-Projekte vorgestellt und die Teilnehmer durch Vorträge geistlich motiviert. Im Grunde genommen wollen wir dadurch ein Netzwerk schaffen, bedürfnisorientierte Workshops anbieten, die Arbeit verschiedener ASI-Mitglieder präsentieren sowie durch Spenden missionarische Projekte hauptsächlich in Deutschland, aber auch im Ausland, finanziell unterstützen.

In der Medienarbeit wird ASI besonders wahrnehmbar. INFO VERO ist nur eines von vielen missionarisch ausgerichteten Magazinen, das die Themen Gesundheit, Schöpfung, Theologie und Glauben aufgreift. Es wird gern von ASI- und Gemeindegliedern weitergegeben und hat schon sehr viele Menschen erreicht, darunter Atheisten und Agnostiker. Hierbei lässt sich zudem die Broschüre „Schritte zur geistlichen Erweckung“ von Helmut Haubeil erwähnen, der ebenfalls ASI-Mitglied ist. Die Weltkirchenleitung wurde darauf aufmerksam und ließ diese Broschüre übersetzen, sodass sie heute auf allen Kontinenten und in dutzenden von Sprachen zu finden ist. An dieser Stelle sollte betont werden, dass ASI die Beiträge zur Mission immer als Unterstützungs- und Ergänzungsangebot versteht, um den sehr unterschiedlich interessierten Menschen den Zugang zu Gott und dem Glauben zu erleichtern.

Wenn Türen in der Geschäftswelt aufgehen

Ein wesentlicher Schwerpunkt der ASI-Arbeit ist die Ermutigung zum persönlichen Bibelstudium mit Anders – und Nichtgläubigen. Denn nur gemeinsam kann es gelingen, den biblischen Missionsauftrag zu erfüllen. Ellen White macht das sehr deutlich, wenn sie schreibt: „Das Werk Gottes auf dieser Erde kann niemals zum Abschluss gebracht werden, wenn nicht die Männer und Frauen, die die Glieder unserer Gemeinde bilden, sich in diesem Werk zusammenscharen und ihre Bemühungen mit denen der Prediger und Verantwortungsträger der Gemeinde vereinigen.“ (9T 116.4)

Dass ASI und dessen Mitglieder in der Geschäftswelt Türen öffnen können, die bisher verschlossen waren, bewegt uns immer wieder. Ein adventistischer Unternehmer, zum Beispiel, wünschte einem seiner langjährigen Kunden einfach nur einen gesegneten Tag, als dieser daraufhin offen verriet, dass er sich im Internet schlau gemacht und schon viele Vorträge von Adventisten angeschaut und jetzt viele Fragen habe. Interessant war auch die zufällige Begegnung eines ASI-Medien-Missionswerk-Teams mit unbekannten Touristen in den Waldensertälern, die dann begeistert erzählten, dass sie durch die Online-Vorträge genau dieses Missionswerkes zur Gemeinde kamen und als ganze Familie vor zwei Jahren getauft wurden. Lasst uns daher weiterhin gemeinsam Zeit, Energie, Mittel und Talente leidenschaftlich für Gott einsetzen, um suchende Menschen zu finden und zu Christus zu führen.

Weitere Informationen sind auf der ASI-Internetseite www.asideutschland.de zu finden. Wer ASI direkt kennenlernen und vielleicht sogar aktiv werden möchte, ist herzlich zur nächsten ASI-Tagung in Bielefeld vom 2. bis 6. Oktober 2019 eingeladen.

Urheberrechtshinweis

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. der Redaktion. Die Autoren verfassen Artikel nicht zur freien Veröffentlichung z.B. Internet oder auf Social Media-Plattformen. Es ist daher nicht gestattet, Inhalte von BWgung ohne Erlaubnis zu veröffentlichen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung